Verkehrszeichenerkennung

Verkehrszeichenerkennung im Auto

Ihr Assistent durch den Schilderwald

Verkehrszeichenerkennung (engl. Traffic Sign Detection - TSD)

Ob bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn, in fremden Gegenden oder im dichten StadtverkehrReizüberflutungen führen schnell dazu, dass einzelne Verkehrszeichen übersehen und ungewollt missachtet werden. Besonders bei Gefahrenzeichen und Geschwindigkeitsbeschränkungen ist die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung (VZE) eine wertvolle Hilfe für jeden Autofahrer. Sie ist in der Lage, ausgewählte Verkehrszeichen wahrzunehmen, deren Bedeutung zu identifizieren und den Fahrer nachhaltig dabei zu unterstützen, seine Fahrweise der Situation und den Vorschriften anzupassen.

Folgende Gruppen von Verkehrszeichen werden in den europäischen Ländern, in Nordamerika und ausgewählten Ländern Asiens unterstützt:

  • Geschwindigkeitsgebote mit Zusatzzeichen und Aufhebungen
  • Überholverbote mit Zusatzzeichen und Aufhebungen
  • Gefahren- bzw. Warnzeichen

Dabei kann das System neben den üblichen Blechzeichen auch temporäre LED-Wechselverkehrszeichen erkennen. Die Kamera arbeitet sehr zuverlässig und ist in der Lage, auch unter schwierigen Bedingungen, die Zeichen zu erkennen. Sollte dennoch in seltenen Fällen schlechte Sicht die Grenze des optischen Systems überschreiten – z.B. bei zugefrorener Scheibe oder extrem starkem Regenwird dies dem Fahrer angezeigt. Hierfür wurde eine spezielle Software zur optischen Diagnose entwickelt.

Die Kamera erkennt über 90 Prozent der unterstützten Verkehrszeichen, in den meisten Ländern sogar über 95 Prozent. Das Ziel der aktuellen Entwicklung für die nächste Generation ist eine weitere Steigerung der Erkennungsleistung auf über durchgehend 95 Prozent in allen unterstützten Ländern.

Durch die Kombination der Kamerafunktion mit einem Navigationssystem, kann der Funktionsumfang und der Nutzen der einzelnen Geräte noch einmal spürbar gesteigert werden. Hierbei werden Informationslücken in der digitalen Karte des Navigationsgerätes geschlossen, etwa bei temporär gültigen (LED-)Wechselzeichen oder bei Beschränkungen in vorübergehenden Gefahren- oder Baustellen. In diesen Situationen kann das Navigationssystem allein keine sinnvollen Informationen anzeigen. Hinzu kommt, dass die Informationen der im Navigationssystem gespeicherten Karte mit der Zeit veralten. So werden Geschwindigkeitsschilder z.B. örtlich versetzt oder der Geschwindigkeitswert selbst wird angepasst. Auch hier kann die Kamera stets die aktuellen Werte liefern. Nicht zuletzt sind auch die Positionsinformationen zu streckenbezogenen Geschwindigkeitsbegrenzungen sehr ungenau (teilweise bis zu 50 m). Die kameragestützte Verkehrszeichenerkennung liefert deutlich präzisere Informationen nämlich genau dann, wenn das Fahrzeug am Zeichen vorbeifährt. Somit wird der Fahrer nicht zu früh oder zu spät von einer Beschränkung oder Aufhebung dieser Beschränkung informiert.

Somit leistet das Assistenzsystem durch seine sehr hohe Verlässlichkeit einen entscheidenden Beitrag zu einer spürbaren Entlastung des Fahrers und der Erhöhung der Sicherheit aller Beteiligten im Straßenverkehr.

Kontakt

HELLA Aglaia Mobile Vision GmbH
Ein Unternehmen der HELLA Gruppe

Ullsteinstraße 140
12109 Berlin, Germany 

Tel: +49 (30) 2000 429-0
Fax: +49 (30) 2000 429-109

Mail: info@aglaia-gmbh.de